Willkommen auf der Homepage von Sängerin Annett!

Qualitätsanforderungen und Kosten einer Sängerin / Hochzeitssängerin


Posted on Juni 25th, by admin in Ratgeber. 6 comments

Musikalisches Geschenk

Was macht eine Sängerin zur Hochzeitssängerin?

Heute trudelte die zweite verzweifelte Anfrage innerhalb einer Woche in mein Postfach ein, man suche dringend nach einer Sängerin für die Hochzeit, die zeitnah stattfinden sollte, weil die engagierte Sängerin absagte.

Die erste Sängerin sei eine professionelle Hochzeitssängerin, die dem Brautpaar 14 Tage vorher ohne Angabe von Gründen und ohne Ersatz absagte und die zweite Sängerin sei eine Bekannte, die schön singen könne aber nur gelegentlich zum Beispiel im Schulchor mitsinge. Diese sagte ab, weil sie sich doch nicht mehr traute für das Paar zu singen.

Da sich diese Art der Anfragen in letzter Zeit bei meinen Kolleginnen und mir häufen und ich den Eindruck habe, dass immer mehr Sängerinnen, die sich auf Hochzeitsgesang spezialisiert haben, auf dem Markt sind als vor fast einem Jahrzehnt als ich mich darauf spezialisierte, denke ich, dass es an der Zeit ist über Qualitätskriterien zu sprechen, die eine Sängerin erfüllen sollte.

Natürlich können unvorhersehbare Dinge passieren (Krankheit etc.) und eine Sängerin muss einem Brautpaar absagen. Jedoch versteht es sich von selbst, dass diejenige, wenn sie professionell arbeitet, bemüht ist für adäquaten Ersatz zu sorgen und dem Paar Sängerinnen empfiehlt bzw. der Ersatzsängerin das benötigte Material wie Noten oder Instrumentalversionen zur Verfügung zu stellen!

In meinen Augen spielt nicht allein die berührende Stimme und das gesangliche Können der Künstlerin eine wichtige Rolle, sondern auch ihre Berufserfahrung und die professionelle Einstellung sowie Organisation, damit Brautpaare ihren Hochzeitstag als unvergessliches Ereignis erfahren!

Hochzeitssängerinnen müssen gut ausgesucht werden und da ich durch meine jahrelange Tätigkeit in der Hochzeitsbranche viele Erfahrungen sammeln konnte und mit Kolleginnen in engem Kontakt stehe, möchte ich diese mit Ihnen teilen.

Preis-Leistungsverhältnis

Dem Internet sei Dank haben Brautpaare heute viele Möglichkeiten, sich genau zu informieren und Ihre Trauung so zu gestalten wie sie es möchten.

Nachdem Ort und Art der Vermählung geklärt sind und sie sich über die Zeremonie ihrer Hochzeit Gedanken machen, beginnen viele sich mit dem Thema „Sängerin“ auseinander zu setzen und vergleichen Hörproben sowie Preis-/Leistungsverhältnis der freiberuflich tätigen Sängerinnen.

Diejenigen, die vergleichen, stellen oft fest, dass professionelle Solistinnen sowohl acapella, mit Pianist (oder Gitarrist) oder CD-Begleitung auftreten die Serviceleistungen voneinander stark abweichen.

Der persönliche Geschmack

Nachdem ein Paar bei den Vorbereitungen etliche Hörbeispiele im Internet durchstöbert hat, werden sie schnell einen oder zwei Favoriten haben, da es in erster Linie reine Geschmackssache ist, welche Stimme gefällt und welche nicht.

Die meisten interessierten Brautleute hören auf ihr erstes Bauchgefühl, was auch zunächst eine gute Idee ist, da sie von der Stimme gefesselt wurden und sie sie berührt hat!

Ich empfehle Ihnen sich zusätzlich zu diesem ersten Gefühl alle Informationen durch zu lesen und insbesondere den Inhalt des Angebotes zu begutachten, da es große Unterschiede gibt!

Ausbildung und Erfahrung der Sängerin

Es gibt Sängerinnen im Bereich Pop, Gospel, Musical und Jazz, die Gesang an einer Universität studiert haben, andere haben privaten Gesangsunterricht erhalten oder autodidaktisch gelernt.

Im Bereich der Popularmusik ist es wichtig, dass die Sängerin viele Gesangstechniken beherrscht, mit den technischen Hilfsmitteln gut vertraut ist und etliche Jahre Bühnenerfahrung mitbringt!

Es ist nicht wichtig Gesang studiert zu haben, um gut zu sein, aber sicherlich für diejenigen hilfreich, sich z.B. bei Themen wie Musikgeschichte zurecht zu finden, wenn sie andere unterrichten. Hochzeitssängerinnen benötigen neben dem Talent und Können ein großes Maß an Gefühl, Bühnenerfahrung und Selbstbewusstsein!

Hörproben

Wie kann ich Sängerinnen miteinander vergleichen? Welche Standards gibt es und warum gibt es so gravierende Unterschiede?

Die Messbarkeit bei freischaffenden Künstlern ist nur schwer durchführbar, weil sich vieles auf der Gefühlsebene abspielt!

Um dennoch zu erkennen, welche Sängerin empfehlenswert ist und live überzeugen wird, empfehle ich sich statt professioneller Studioaufnahmen auf den Webseiten mitgeschnittene Live-Videos über die einschlägigen Portale im Netz anzusehen. Wenn es keine gibt sollten Sie sich sich Live-Auftritte ansehen. Das Einstelldatum der Videos kann übrigens ein Indiz dafür sein, seit wann die Sängerin als Hochzeitssängerin tätig ist, es kann aber auch sein, dass sie bisher keine Möglichkeiten hatte, ihre Auftritte zu veröffentlichen aber dennoch viel Erfahrung mitbringt.

Bitte beachten Sie, dass es heute technisch möglich, dass jeder Mensch singen kann. In Tonstudios gibt es mittlerweile hervorragende Programme, mit denen Korrekturen auf fast unmerkliche Art und Weise vorgenommen werden können und dem Zuhörer suggerieren, dass derjenige perfekt singen kann obwohl es in der Realität leider nicht so ist.

Gute Sängerinnen werden Ihnen zumindest in der Hauptsaison Termine zum Probehören anbieten, schließlich haben sie nichts zu verbergen. Hat eine Sängerin bereits Dutzende aussagekräftige Live-Videos veröffentlicht ist ein Probehören in der Regel nicht mehr notwendig, wird aber auch nicht schaden 🙂

Mit Anspannung umgehen können

Wer in der Kirche, dem Standesamt oder auf der grünen Wiese während einer Freien Trauzeremonie auftritt, sollte neben dem gesanglichen Können noch Ruhe und Gelassenheit mitbringen 🙂  Neben Talent und Kompetenz spielt auch die Persönlichkeit eine wichtige Rolle.

Nicht jede Sängerin, die gut singt, ist dafür geboren, sich neben dem Altar zu platzieren und vis á vis für ein solch wichtiges Ereignis wie eine Hochzeit zu singen! Im Prinzip verhält es sich bei einem solchen Auftritt wie bei einer Rede. Die Sängerin muss sich trotz extremer äußerer Einflüsse öffnen können und das, was sie kann, auch zeigen können. Gerade während Trauzeremonien macht sich bei allen Beteiligten, ob Gäste oder professionelle Begleiter wie Redner und Sängerinnen, eine große Anspannung gepaart mit Vorfreude breit. Diese „Elektrizität in der Luft“ steckt auch die Sängerin an und wird von ihr positiv in einen emotionsgeladenen und einzigartigen Auftritt umgewandelt werden können! Wenn sie es kann.

Einsatz technischer Hilfsmittel

Interessenten, die recherchieren, lesen sich, nachdem sie sich genügend Hörproben angehört haben, die Leistungsbeschreibungen durch und stellen fest, dass es Künstlerinnen gibt, die ausschließlich ihre Stimme anbieten und andere wiederum zusätzlich technische Mittel stellen.

Während klassischer Gesang keinerlei Hilfsmittel bedarf, sieht es bei Hochzeitssängerinnen mit modernem Repertoire anders aus.

Die Gesangstechniken bei modernen Songs wie „Das Beste“ von Silbermond oder „I will always love you“ von Whitney Houston werden durch technische Hilfsmittel unterstützt! Würde man sie zum Beispiel mit Gesangstechniken, die in der Klassik vorkommen, singen, um ohne Mikrophon gut gehört zu werden, würden sie sich wie Arien in einer Oper anhören, hätten aber nichts mehr mit dem ursprünglichen Lied zu tun. Wenn dies gewünscht ist wie zum Beispiel bei „Adoro“ dann ist es natürlich sinnvoll diese Techniken einzusetzen und auf eine Verstärkung der Stimme zu verzichten. Möchte man das Lied in seiner ursprünglichen Form hören, so ist der Einsatz von Musikanlage und Mikrophon unerlässlich und darf nicht fehlen.

Aber auch hier gibt es große qualitative Unterschiede und leider hilft es nur, nachzufragen oder aber in Videos oder beim Probehören live anzusehen und vor allen Dingen zu hören wie gut die Technik tatsächlich ist.

Es kommt hier nicht darauf an wie viele Komponente in Einsatz kommen, sondern wie namhaft die Hersteller sind. Ein hervorragender Mikrophon-Hersteller wie Neumann wird garantiert die Stimme rauschfrei transportieren während ein Mikrophon der Hausmarke eines Musikgeschäftes diese Qualität nicht bieten wird.

Eine Stimme, die berührt und auch noch unverfälscht bei ihrem Hörer ankommt, ist ein Genuss! Schlechte Technik hingegen wertet jede gute Stimme ab und sollte zumindest bei Solistinnen nicht eingesetzt werden.

Begleitung der Stimme

Während klassische Sängerinnen gut an der Orgel begleitet werden können, ist dies bei modernen Liedern nicht möglich!

Hochzeitssängerinnen, die sich auf Popularmusik spezialisiert haben, lassen sich von Pianisten am Klavier, Gitarristen oder durch Instrumentalmusik vom Band begleiten.

Die meisten singen ausgewählte Lieder auch acapella, jedoch ist dies aufgrund der genannten Gründe nur bei bestimmten Musikstücken oder kleinen Räumen wie dem Standesamt oder einer kleinen Kapelle möglich.

Anzeige

Je nachdem wie die Vorstellungen des Paares aussehen, wie groß die Räumlichkeiten und wie hoch das Budget ist, wählt man die passende Begleitung aus. Sollte man entscheiden, eine Sängerin mit Klavierbegleitung zu buchen, ist es ratsam, dass das vollständige Equipment inkl. hochwertigem tragbaren Klaviers mitgebracht wird, da nicht jede Location ein Klavier besitzt, welches auch gestimmt und somit spielbar ist!

Repertoire

Es ist gut, wenn die Sängerin ein breites Repertoire aufweist, jedoch ist es nicht zwingend erforderlich, dass jedes Wunschlied aufgelistet steht! Gute Sängerinnen sind flexibel und studieren auch exotische Lieder speziell für ihre Brautpaare ein. Die individuelle Gestaltung des Paares sollte stets im Vordergrund stehen!

Die Gage einer Sängerin bei Hochzeiten

Vergleicht man Angebote miteinander stellt man oft fest, dass es unterschiedliche Gagenvorstellungen gibt, was u.a. daran liegt, dass Sängerinnen unterschiedlich arbeiten.

Man sollte meinen, je mehr Serviceleistungen eine Sängerin anbietet und je bekannter und beliebter sie ist, desto höher ist Ihr Budget. Meistens ist das der Fall, jedoch gibt es auch unverhältnismäßige Angebote, weshalb man die Leistungsbeschreibung gut prüfen sollte.
Die Gagen richten sich außerdem bei den Meisten nach dem Heiratsmonat, dem Wochentag und sogar nach der Uhrzeit, die angefragt wird. In den beliebten Hochzeitsmonaten Mai bis September liegen die Gagen (beispielsweise in NRW) für die musikalische Gestaltung während einer Trauzeremonie für etwa 4 Lieder bei 250,- bis 400,- zzgl. Anfahrtskosten  von 30 – 50 Cent je Kilometer (2fach berechnet). Der begleitende Pianist erhält in der Regel 150-200,- für seine Arbeit, ein Tontechniker kann mit einer Gage von etwa 70-100,- berechnet werden. In den Komplettangeboten müssen folgende Leistungen Bestandteil sein: Künstlerische Tätigkeiten, professionelle Musikanlage und Verstärkung (es sei denn wie weiter oben beschrieben nicht nötig), Beratung, Proben, Noten und Texte, ggf. hochwertige Instrumentalversionen oder ein KLavier (wenn gebucht) und Lieder aus dem Repertoire (welches entweder groß ist oder wenn nicht dürfen Wunschlieder frei gewählt werden). Es kann sein, dass noch Umsatzsteuer hinzu kommt, aber das sollte vorab geklärt werden. Allgemeine Steuern, Gema-Gebühren, Krankenkassenbeiträge sowie Kosten für Werbung und Equipment werden vom jeweiligen Künstler auch abgeführt, jedoch werden diese Dinge meist nicht aufgeführt, da sie selbstverständlich sind.

Ich empfehle Ihnen, sich zwar mit verschiedenen Gagen zu beschäftigen, jedoch steht das Gefühl bei der Wahl Ihrer Sängerin im Vordergrund! Stimmt die Qualität  und Sie fühlen sich bei Ihrer Stimme wohl, dann sollte sie eine höhere Gage von 30,- nicht daran hindern, sie so schnell es geht zu buchen.
Denn bitte bedenken Sie, alle professionellen Hochzeitssängerinnen, mit denen in korrespondiere, sind jedes Jahr in der Hauptsaison ausgebucht und man sollte nicht lange zögern.

Komplettangebote sinnvoll

Viele Sängerinnen bieten Komplett-Pakete für die gesamte Hochzeit an.

Einige Sängerinnen sind Teil einer Band und singen in verschiedenen Besatzungen auch noch zum Essen und Tanz im Anschluss an die Trauung. Andere arbeiten mit DJs zusammen und treten mit ihnen zum Sektempfang und am Abend auf! Es lohnt sich oft, sich die Komplettangebote anzusehen!

Ausgebucht! Empfehlungen sind Gold wert!

Hochzeitssängerinnen sind seit einigen Jahren sehr gefragt und entsprechend gut gebucht. Viele Sängerinnen sind mittlerweile sehr gut vernetzt und profitieren von der Zusammenarbeit mit Kolleginnen, sodass sie, wenn sie ausgebucht sind, gute Alternativen mit entsprechenden Qualifikationen empfehlen und sich im Falle einer plötzlichen Krankheit vertreten können!

Hobbysängerin – eine preiswerte Alternative?

Die meisten Brautleute gestalten Ihre Trauzeremonie persönlich und setzen an verschieden Stellen, an denen Texte gelesen werden können, ihre Freunde, Familie und Bekannte ein. Meiner Erfahrung nach sind solch persönliche Beiträge sehr emotional und bedeutsam für das Paar und es schadet nicht, wenn die Stimmen zittrig sind oder abbrechen, da diese Einsätze meist an weniger wichtigen Stellen statt finden.

Der Theologe oder Redner hingegen übernimmt die bedeutsamen Stellen wie Ansprache oder den Trauakt selbst und ist in der Regel rhetorisch fit, weil er es gelernt hat!

Natürlich sind auch unter Rednern himmelweite qualitative Unterschiede erkennbar, jedoch werde ich darauf ein anderes Mal eingehen.

Wenn es um die musikalische Gestaltung der Trauung geht, engagieren die Meisten eine professionelle Sängerin statt sich im Freundeskreis oder Familie umzuschauen.

Es kommt jedoch auch vor, dass Bekannte, die gelegentlich privat im Kirchenchor singen, bei Trauungen als Solistinnen engagiert werden.

Zum einen geschieht dies aus Kostengründen, zum anderen möchte man die eigene Verwandtschaft oder den Freundeskreis einbetten, um eine persönliche Note zu setzen.

Hat man das Glück eine erfahrene und gute Solistin zufällig zu kennen dann sollte man versuchen, sie einzuspannen! Besser geht es kaum!

Ist dies jedoch nicht der Fall und die in Frage kommende Bekannte singt lediglich gelegentlich in einem Chor mit und hat keinerlei solistische Erfahrungen in Kirchen, dann sollten Sie sie lieber am Abend bei Ihrer Hochzeitsfeier engagieren und so ein Highlight setzen!

Warum? Die Frage möchte ich folgendermaßen beantworten.

Können Sie sich vorstellen, einen wichtigen Vortrag in für Sie fremder Umgebung, vor Ihrer kompletten Verwandtschaft und Freundeskreis, zu halten?

Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Hobbysängerin, wenn sie gefragt wird, aus Höflichkeit zusagt. Ich bezweifle allerdings, dass sie die Erwartungen des Paares erfüllen wird, da sie weder über eine Ausbildung noch über Bühnenerfahrung, insbesondere in Räumlichkeiten mit einem solch komplexen Nachhall, wie es in den meisten Kirchen üblich ist, verfügt. Auch der Einsatz einer abgestimmten Technik entfällt, ganz zu Schweigen von der Nervosität, die sich breit machen wird sobald sie in bekannte Gesichter schaut und die typische Anspannung, die auch uns Profis nicht entgeht, Ihre Bekannte erreicht!

Setzen Sie Ihre Bekannte lieber während der Feier ein, wenn sich die Anspannung gelegt hat!

Ich glaube, Sie tun sich und Ihrer Bekannten einen großen Gefallen, wenn Sie sie nicht fragen.

Es wird niemand halbherzig zu- und auch nicht kurzfristig absagen.

Belassen Sie es stattdessen lieber dabei, ihre Freunde und Verwandte bei besinnlichen Texten einzuspannen und gemeinsam Kirchenlieder zu singen bzw. bei Freien Trauungen gute Instrumentalmusik abzuspielen, wenn Ihr Budget eine Sängerin nicht vorsieht.

Wenn Sie von Gänsehaut-Feeling und Wunschliedern, die sie gemeinsam nicht mehr vergessen werden, träumen engagieren Sie eine professionelle Hochzeitssängerin, die alle Qualitätskriterien erfüllt!





6 Gedanken zu “Qualitätsanforderungen und Kosten einer Sängerin / Hochzeitssängerin

  1. Hallo Samatha,
    vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Kosten für einen Auftritt mit Instrumentalmusik-Begleitung liegen zwischen 250 und 350 Euro (abhängig von Wochentag und Uhrzeit) zzgl. Anfahrtskosten.
    Für Details kontaktieren Sie mich bitte über das Formular.
    Liebe Grüße,
    Annett

  2. Hallo mein Name ist samantha
    Ich finde sie sind meine traumsängerin und ich will sie unbedingt auf meiner Hochzeit haben !
    Ich wohne in hannover heirate 2018
    Wie viel muss jch rechnen

  3. Hallo Ramona, vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider kann ich ohne genaue Eckdaten kein genaues Angebot erstellen. Jedoch kann ich Ihnen grob mitteilen, mit welcher Gage Sie ungefähr rechnen können, wenn Sie eine Sängerin aus Ihrer Region buchen. Die Gage für die Solistin richtet sich nach Region, ihrem Bekanntheitsgrad, dem Wochentag und der Uhrzeit und beträgt in der Regel (in NRW) 250-400,- für bis zu 4 Lieder zzgl. Anfahrtskosten. Kommt noch ein Pianist hinzu, erhöht sich die Gage um 150-200,-. Es lohnt sich, direkt eine Anfrage bei der Sängerin zu stellen und ihr alle Eckdaten mitzuteilen, damit sie Ihnen ein genaues Angebot berechnet kann. Übrigens: An bestimmten Wochentagen und zu weniger beliebten Uhrzeiten kann die Gage, aufgrund der geringen Nachfrage, vergünstigt ausfallen! Daher ist eine unverbindliche Anfrage immer ratsam. Ich hoffe, Ihnen ein wenig weiter geholfen zu haben und drücke Ihnen die Daumen, die richtige Hochzeitssängerin zu finden. Viele Grüße Annett

  4. Eine Bekannte heiratet am 3.6.17 da könnte ich mir vorstellen,dass eine Hochzeitsängerin das Lied Halleluja singt. Die Trauung findet im Freien statt. Was müsste ich investieren??

  5. Sehr schön geschrieben 🙂 Ich bin neu in der Branche und werde mich ein wenig daran orientieren 🙂 Liebe Grüße. Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.